Anzeige

Excel Anleitung – Anzahl, Anzahl2, Anzahlleerezellen und die Unterschiede

1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)
Die Funktionen Anzahl, Anzahl2 und Anzahlleerezellen sind einfache Funktionen, um herauszufinden, wieviele Zellen in einem Bereich gefüllt oder leer sind. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie die Anzahl-Funktionen funktionieren und wo die Unterschiede der jeweiligen Funktionen liegen.
Anzeige

Wie unterscheiden sich die einzelnen Anzahl-Funktionen

Anzahl: Die Funktion „Anzahl“ zählt alle Zellen, in ausgewählten Bereichen bzw. die ausgewählten Zellen, deren Wert eine Zahl ist. Als Ergebnis wird also die Anzahl dieser Zellen ausgegeben. Zu den einfachen Zahlen gehören hier auch Werte wie Datum und Uhrzeit, denn diese werden intern als Zahl behandelt, es sei denn, die Zellen wurden explizit als Text formatiert.

Kurz: Zählt Zellen, die eine Zahl als Wert enthalten.

Anzahl2: Die Funktion „Anzahl2“ zählt alle Zellen, in ausgewählten Bereichen bzw. die ausgewählten Zellen, die einen beliebigen Wert enthalten. Als Ergebnis wird also sozusagen die Anzahl der Zellen ausgegeben, die nicht leer sind.

Kurz: Zählt Zellen, die einen beliebigen Wert enthalten.

Anzahlleerezellen: Diese Funktion zählt alle leeren Zellen, in dem ausgewählten Bereich. Als Ergebnis wird also die Anzahl der leeren Zellen ausgegeben.

Kurz: Zählt Zellen, die leer sind.

Bei allen Anzahl-Funktionen ist es dabei egal, ob die Zellen manuell oder per Formel befüllt wurden.

Aufbau der Anzahl-Funktionen (Syntax)

1. =ANZAHL(Wert1;Wert2;…)
2. =ANZAHL2(Wert1;Wert2;…)
3. =ANZAHLLEEREZELLEN(Bereich)

Zu 1. und 2.: Hier können Sie einzelne Zellen (mit Semikolon getrennt) angeben, aber auch einen oder mehrere beliebige Bereiche (ebenfalls mit Semikolon getrennt) wählen.

Zu 3.: Bei dieser Funktion kann lediglich ein zusammenhängender Bereich ausgewählt werden, dieser kann auch hier problemlos über mehrere Zeilen und Spalten verlaufen (z. B. A10:D30). Hinweis: Die Angabe von mehreren einzelnen Zellen oder Bereichen führt hier zu einem Fehler.

Beispiel zu den Anzahl Funktionen

Zur Verdeutlichung sehen Sie hier ein einfaches Beispiel. In diesem Beispiel wurde zum besseren Verständnis in jeder Formel der selbe Bereich ausgewählt, hier E2 bis E14 (E2:E14).

Die Formeln sehen also wie folgt aus:

=ANZAHL(E2:E14)
=ANZAHL2(E2:E14)
=ANZAHLLEEREZELLEN(E2:E14)

Beispiel Anzahl-Funktionen mit Ergebnissen

Zur besseren Übersicht wurden Zahlen orange gefärbt und leere Zellen gelb. Wie man sieht, werden Zahlenwerte von der Funktion „Anzahl“ gezählt. Als Ergebnis wird eine 4 ausgegeben, stimmt. Leere Zellen wurden von der Funktion „Anzahlleerezellen“ gezählt und die Formel gibt als Ergebnis eine 2 aus, auch dies stimmt. Anzahl2 zählt alles, was nicht leer ist und gibt somit eine 11 aus, da der Bereich 13 Zellen groß ist und davon zwei Zellen leer sind, stimmt auch dieses Ergebnis.

Die Anzahl-Funktionen sind häufig nützlich, doch stoßen diese auch schnell an ihre Grenzen, was die Möglichkeiten betrifft. Ergänzend zu den Anzahl-Funktionen könnten die folgenden Funktionen interessant für Sie sein:

Mit der Zählenwenn Funktion ermitteln Sie die Anzahl bestimmter Zellen anhand einer einzelnen eigenen Bedingung. Für mehrere Bedingungen können Sie die Zählenwenns Funktion verwenden.

Anzeige

Kommentare: (1)

Chris
16.06.2018, 15:56 Uhr
Die Frage von Chris wurde in das Forum verschoben.
Zum Thema

Kommentar schreiben:

Noch 5000 Zeichen übrig.
Anzeige
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen