Anzeige

Vorlage installieren unter Linux (Mint) Cinnamon – Dokumente per Rechtsklick anlegen

1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)
Unter Windows ist es üblich, dass Sie über einen Rechtsklick auf den Desktop oder innerhalb von Ordnern neue Dokumente erstellen können. Wenn Sie dies unter Linux mit dem Cinnamon Desktop und dem dazu gehörenden Dateiexplorer Nemo versuchen, werden Sie feststellen, dass Sie hier eine weitgehend leere Liste vorfinden. In dieser Anleitung wird gezeigt, wie Sie die entsprechenden Vorlagen installieren, um später wie unter Windows einfach per Rechtsklick über das Kontextmenü neue Dateien anlegen können.
Anzeige

Standard unter Windows

Wenn Sie unter Windows einen Rechtsklick in einem leeren Ordner ausüben erscheint ein Kontextmenü. Wenn Sie sich in diesem Menü nun auf den Punkt „Neu“ bewegen, können Sie ein Programm wählen, für dass Sie eine leere Datei erstellen wollen. Diese können Sie direkt benennen und mit einem Doppelklick öffnen und bearbeiten.

Rechtsklick Menü - Windows

Sowohl bei Windows, als auch bei Linux ist es egal, ob der Rechtsklick in einem Ordner oder auf dem Desktop stattfindet. Wichtig ist, dass der Rechtsklick an freier Stelle, also nicht auf einer Datei o. ä., ausgeübt wird.

Standard unter Linux

Unter Linux erscheint bei einem Rechtsklick ins Freie ein ähnliches Kontextmenü. Allerdings heißt der Punkt hier nicht „Neu“, sondern „Neues Dokument anlegen“. Außerdem ist die Liste hier leer, lediglich ein einfaches Textdokument können Sie so aktuell erstellen.

Rechtsklick Menü - Linux mit Cinnamon und Nemo

Wie Sie sehen, steht dort aber noch der Text „Keine Vorlagen installiert“. Wie Sie das ändern, sehen Sie in dem folgenden Abschnitt.

Beispiel: Vorlage für ein Libre Calc Dokument erstellen

Um eine Vorlage zu erstellen, müssen Sie zuerst das gewünschte Programm z. B. über das Menü aufrufen, hier ist das „LibreOffice Calc“.

Cinnamon Startmenü

Nachdem sich das Dokument geöffnet hat, gehen Sie auf den Menüpunkt „Datei“ und wählen „Speichern unter...“ aus, ohne zuvor etwas an dem Dokument zu verändern.

Leeres LibreOffice Calc Dokument

Nun öffnet sich die Speichern-Maske. Vergeben Sie jetzt einen möglichst allgemeinen Namen, den Ihr Dokument später bei der Erstellung und im Kontextmenü tragen soll. Wählen Sie als nächstes den richtigen Speicherort aus. Begeben Sie sich dazu auf Ihren persönlichen Ordner (hier im Beispiel „test“) und wählen das Verzeichnis „Vorlagen“ aus, welches bereits in Ihrem persönlichen Ordner vorhanden ist. Klicken Sie im Anschluss unten rechts auf Speichern.

Speichern unter ... Vorlagen

Auf Wunsch können Sie dieses Prozedere nun für alle anderen gewünschten Programme wiederholen.

Neue Vorlage ist jetzt vorhanden

Wenn Sie jetzt auf einer freien Fläche auf dem Desktop oder in einem Verzeichnis einen Rechtsklick ausüben, sieht das Kontextmenü nun wie folgt aus:

Rechtsklick Menü durch Vorlage erweitert

Ihre Vorlagen können Sie ganz normal über Ihren persönlichen Ordner also über den Dateiexplorer Nemo erreichen und ggf. umbenennen oder auch wieder löschen.

Persönlicher Ordner Vorlagen

Diese Anleitung sollte nicht nur bei Linux Mint funktionieren, sondern auch bei allen anderen Linux Distributionen, auf denen der Cinnamon Desktop und der Nemo Dateiexplorer installiert ist.

Anzeige

Kommentar schreiben:

Noch 5000 Zeichen übrig.
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Anzeige
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen