Anzeige

Linux Mint 19.2 auf HP Notebook 15-db1224ng einrichten - Anleitung

1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)
In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie Linux Mint Cinnamon 19.2 auf dem HP Notebook 15-db1224ng einrichten und das Gerät ohne größere Probleme und ohne Windows verwenden können. Es wird dabei auch gezeigt, was Sie tun müssen, um eine Grafikunterstützung zu erhalten und das WLAN funktionsfähig zu machen.
Anzeige

Um diese Anleitung durchlaufen zu können, benötigen Sie neben dem Notebook auch noch ein Netzwerkkabel, Zugriff auf einen weiteren Computer und einen Internetanschluss.

Das Notebook:

In dieser Anleitung handelt es sich um das günstige aber flotte Einsteiger Notebook von HP, mit der Bezeichnung 15-db1224ng*, welches ohne Betriebssystem ausgeliefert wird.

Verbaute Hardware:

CPU: AMD Ryzen 3 3200U (2 Kerne, 4 Threads)
RAM: 8 GB DDR 4 (2400 MHz)
Grafik: AMD Radeon Vega 3 mit 192 Shadern und 1200 MHz (integriert in CPU)
Festplatte: 256 GB M.2 SSD
Display: 15,6“ Matt, LED (Auflösung: 1920x1080 Pixel)
Akku: 41 Wh

Mit deutschem Tastaturlayout können Sie das Gerät z. B. bei ALTERNATE bestellen*.

Diese Anleitung funktioniert sehr wahrscheinlich noch mit weiteren sehr ähnlichen HP Geräten.

Sehr ähnliche Modelle, mit gleicher Prozessor- / Grafik Generation und gleichem WLAN-Chip:

HP 17-ca1210ng*, HP 17-ca1212ng*, HP 17-ca1211ng*, HP 15-db1225ng*

Das Betriebssystem:

Da das Notebook ohne OS ausgeliefert wird, müssen Sie selbst ein Betriebssystem installieren, um das Gerät verwenden zu können. In dieser Anleitung wird Linux Mint Cinnamon 19.2 verwendet, welches Sie hier mit einem anderen Computer herunterladen können:

Linux Mint herunterladen

Linux Mint Cinnamon lehnt sich optisch stark an Windows an und ist dadurch super für den Linux Einsteiger geeignet.

Schritt 1: Linux Mint Installationsmedium erstellen

Als erstes müssen Sie nun einen bootfähigen Installations-Stick erstellen. Dafür benötigen Sie einen USB-Stick, die zuvor heruntergeladene Abbild-Datei des Betriebssystems und eine Software, die den Stick korrekt beschreibt.

Wie Sie einen Installations-Stick korrekt erstellen, erfahren Sie hier

Alternativ können Sie das Abbild aber auch auf eine DVD brennen.

Schritt 2: Vom Stick booten

Stecken Sie nach der Erstellung des Boot-Sticks diesen an das HP-Notebook und drücken Sie den Power-Knopf, um das Gerät einzuschalten.

Nun müssen Sie schnell sein, drücken Sie direkt nach dem Einschalten mehrfach die F9-Taste, um das Boot-Menü zu öffnen. Sollte sich das Menü nicht öffnen, drücken Sie STRG+ALT+ENTF, um den Rechner neu zu starten und es noch einmal zu versuchen. Ansonsten probieren Sie es mit der ESC-Taste, statt F9, dadurch werden Ihnen Ihre Optionen angezeigt, wählen Sie dann das Boot-Menü.

Wählen Sie den (U)EFI-Eintrag aus und bestätigen mit „Enter“, um das Live Linux zu starten.

Schritt 3: Verbindung zum Internet herstellen

Nachdem das Live-System hochgefahren ist, geht es darum, eine Internetverbindung herzustellen.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann bei diesem Gerät unter LM 19.2 kein passender WLAN-Treiber geladen werden, aus diesem Grund können Sie an dieser Stelle noch keine WLAN-Verbindung aufbauen.

Da dieses Problem aber bei dem Ethernet-Adapter nicht besteht, können Sie eine Internetverbindung mit Hilfe eines LAN-Kabels herstellen. Verbinden Sie den Laptop am besten direkt mit Ihrem Router. Eine passende IP-Adresse sollte i. d. R über den DHCP-Server vom Router automatisch verteilt werden. Prüfen Sie einmal kurz, ob Sie nun Zugriff auf das Internet haben, indem Sie beispielsweise den Firefox öffnen.

Schritt 4: Linux Installation ausführen

Nachdem Sie erfolgreich eine Internetverbindung hergestellt haben, klicken Sie auf das Installations-Icon, welches sich auf dem Desktop befindet.

Folgen Sie dabei den Anweisungen der Installation. Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, können Sie sich gerne diese Linux Mint Installationsanleitung ansehen. Die Anleitung ist zwar für die Verwendung in einer virtuellen Maschine erstellt worden und es wird eine ältere Version von Linux Mint verwendet, doch prinzipiell ähnelt sich die Prozedur sehr stark.

Nachfolgend wird gezeigt, welche Dinge Sie bei der Installation von LM 19.2 auf dem HP Notebook zusätzlich beachten sollten bzw. müssen:

1. Um auch später weniger Probleme mit Treibern und anderer Software wie Multimedia Codecs zu haben, sollten Sie bei der Installation die Option zur Installation von Drittanbieterprogrammen auswählen.

2. Durch die vorherige Auswahl des (U)EFI-Eintrages im Bootmenü, wird vom Installer ohne weitere Handgriffe die neuere GTP Partitionstabelle verwendet.

Achtung: Es ist somit nötig, eine EFI-Partition anzulegen, damit das System später hochfahren kann. Falls Sie die Partitionen selber erstellen, sollte dies die erste Partition sein, die Sie erstellen. Geben Sie der Partition 200 MB Speicherplatz.

EFI Systempartition erstellen

Schritt 5: Systemupdates einspielen

Nach der Installation von Linux Mint sollten Sie zuerst die System-Updates durchführen und somit das System auf den neuesten Stand bringen. Klicken Sie zum Start der Aktualisierungsverwaltung auf das Schild-Icon in der Taskleiste. Sobald sich die Verwaltung geöffnet hat, klicken Sie auf „Auffrischen“ und anschließend auf den „Aktualisierungen installieren“ Button.

Schritt 6: Den neuesten verfügbaren Kernel installieren

Mit der aktuellen Kernel Hauptversion 4.15 gibt es bei dem HP Notebook das Problem, dass kein passender Grafiktreiber verfügbar ist. Dadurch wird sehr viel mehr CPU-Last erzeugt und die Anzeige wirkt schnell ruckelig. Um bei neuerer Hardware generell die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass möglichst viele Komponenten ordnungsgemäß funktionieren, sollten Sie Ihr System auf den neuest möglichen Kernel updaten. Das Grafikproblem erledigt sich mit dem neueren Kernel (5.0) in diesem Fall automatisch, da dieser die Treiber der neueren Hardware bereits enthält. Das System meldet danach auch keine Probleme mehr mit der Grafikeinheit.

Um den neuesten verfügbaren Kernel zu installieren, begeben Sie sich in der Aktualisierungsverwaltung auf den Punkt „Ansicht“ und klicken anschließend auf Linux Kernel. Klicken Sie in der linken Spalte auf die neueste Hauptversion des Kernels (hier 5.0) und wählen danach auf der rechten Seite den neuesten Eintrag aus. Klicken Sie nun auf den Button „Installieren“. Wenn der Kernel mit der Versionsnummer 5.0 installiert wurde, führen Sie einen Neustart von Linux Mint durch.

Neuesten Kernel installieren

Nachdem der Neustart abgeschlossen wurde, wird das System automatisch mit dem neuesten Kernel hochgefahren sein. Im Anschluss sollten Sie den oder die Kernel der älteren Hauptversion/en deinstallieren, damit später bei der Kernel-Aktualisierung in jedem Fall der richtige Kernel heruntergeladen und installiert wird. Deinstallieren Sie den oder die älteren Kernel auf die Weise, wie auf dem nächsten Screenshot gekennzeichnet.

Alte Kernel löschen

Schritt 7: WLAN Treiber Installieren

Bei dem HP Notebook 15-db1224ng* gibt es das Problem, dass auch der Kernel 5.0 noch keinen passenden WLAN-Treiber mitbringt und somit auch nach der Installation aller Updates kein WLAN verfügbar ist.

In dem Notebook ist die WLAN-Karte mit der folgenden Bezeichnung verbaut: Realtek RTL8723DE

Für diese WLAN-Karte existiert ein Treiber auf Github.

Um den Treiber bzw. das Kernel Modul nach der Anleitung von Gitbub installieren zu können, wird „git“ benötigt.

Schritt 7.1: Git installieren

Tippen Sie den folgenden Befehl in das Terminal:

sudo apt-get install git

Der Befehl installiert das Programm „git“, dabei werden auch noch die Pakete „git-man“ und „liberror-perl“ als Abhängigkeit installiert.

Schritt 7.2: Anleitung von Github ausführen

Installieren Sie nun den WLAN Treiber, indem Sie die Anleitung von Github befolgen.

Vor einige Befehle müssen Sie unter Linux Mint / Ubuntu noch „sudo“ schreiben, wie nachfolgend zu sehen, damit Sie die nötigen Rechte besitzen:

git clone https://github.com/smlinux/rtl8723de.git -b 5.0-up
sudo dkms add ./rtl8723de
sudo dkms install rtl8723de/5.1.1.8_21285.20171026_COEX20170111-1414
sudo depmod -a
reboot

Falls Sie später ein Problem mit dem WLAN Treiber bekommen, halten Sie im oben verlinkten Github-Eintrag nach dem Punkt „Branch:“ Ausschau und wählen dort ggf. die passende Version aus und gehen nach den neuen Anweisungen vor.

Schritt 8: Abschließendes

Nachdem Sie nun den WLAN-Treiber installiert und Ihren Rechner neu gestartet haben, sollte das WLAN funktionieren. Wenn Sie möchten, können Sie nun Ihr LAN-Kabel entfernen und sich per WLAN einloggen.

Optional:

Wenn Sie sich besser fühlen, können Sie das Programm „git“ auf Wunsch nun wieder löschen. Denken Sie aber daran, evtl. benötigen Sie das Programm später nochmal, z. B. wenn Sie eine neuere Kernel Hauptversion als 5.0 verwenden und der WLAN Treiber Probleme machen sollte.

Geben Sie zum deinstallieren von „git“ folgende Befehle in das Terminal ein:

sudo apt-get remove git

Der Befehl löscht das Programm „git“, aber nicht die Abhängigkeiten „git-man“ und „liberror-perl“.

Geben Sie anschließend noch folgendes in das Terminal ein:

sudo apt-get autoremove

Der Befehl löscht alle nicht mehr benötigten Pakete, darunter sollten dann auch die beiden genannten git-Abhängigkeiten sein.

Fazit:

Das Notebook läuft ziemlich gut mit Linux Mint 19.2 und fühlt sich auch sehr schnell an. Bis auf die FN- Tastenkombinationen scheint nun alles ordentlich zu laufen. Wer also auf die Funktionstasten (vorübergehend) verzichten kann, bekommt hier für wenig Geld ein gutes Linux Notebook. Das Display und das Touchpad sind zwar nicht die besten, jedoch nicht unbenutzbar. In dieser Preisklasse muss man mit kleineren Abstrichen leben.

Anzeige

Kommentar schreiben:

Noch 5000 Zeichen übrig.
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Anzeige
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen