Deine eigene Schokolade kreieren
Anzeige

Jeweils den Mittelwert der Umsätze von drei Mitarbeitern getrennt berechnen, tro

Mehr
27 Feb 2020 22:59 #1 von Chris
Hallo liebe Excel Community!

Habe eine Frage, wäre prima, wenn ihr mir helfen könntet.


Arbeite mit Excel 2003.

Drei Mitarbeiter: Anton, Kurt und Paul machen unterschiedliche Umsätze. Die Umsätze pro Mitarbeiter variieren ebenfalls. Die fallen an den unterschiedlichsten Tagen, Wochen und Monaten an.

Die Beträge sind zeitlich und nicht nach Mitarbeiter sortiert, so dass die Beträge der drei Mitarbeiter "durcheinander" sich auf der Tabelle befinden.

Kann schon Excel 2003 jeweils die einzelnen Mitarbeiter und ihre Beträge "erkennen", ohne dass man vorher die Tabelle nach Mitarbeiter sortieren muss, oder muss ich immer zuerst von "zeitlich" auf "Mitarbeiter" die Tabelle neu sortieren, damit ich die Mittelwerte pro Mitarbeiter erhalte?


Vielen Dank im Voraus für euere Hilfe.

Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2020 23:35 #2 von Sven
Hallo Chris,

wahrscheinlich würde ich es so angehen, dass ich zuerst mit der Summewenn-Funktion die Umsätze zählen lasse, die ein Mitarbeiter getätigt hat.

Das könnte dann wie folgt aussehen:

=SUMMEWENN(A1:A6;"Anton";B1:B6)

Statt "Anton" kannst du aber auch eine ID oder einen Zellbezug verwenden, beispielsweise in einem zusätzlichen Tabellenblatt.

Um den Mittelwert herauszufinden, zählst du dann einfach noch die Anzahl der Umsätze mit der Zählenwenn-Funktion.

=ZÄHLENWENN(A1:A6;"Anton")

Dann nur noch den Gesamtumsatz des Mitarbeiters durch die Anzahl der Umsätze teilen und du hast den Mittelwert.

=SUMMEWENN(A1:A6;"Anton";B1:B6)/ZÄHLENWENN(A1:A6;"Anton")

Das wäre akut meine Idee dazu. Hoffentlich konnte ich dir helfen.

Gruß

Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Mär 2020 16:19 #3 von Chris
Hallo Sven,
funktioniert einwandfrei. Vielen Dank.

Ich habe dann noch eine Spalte mit einer "SUMMENPRODUKT" Formel.
Die sieht so aus:
=SUMMENPRODUKT(AJ211:AJ643;AC211:AC643)/SUMME(AC211:AC643)

und
eine Spalte mit einerr "SUMMEWENN/SUMMENPRODUKT" Formel.
Die sieht so aus:
=SUMMEWENN(AN211:AN643;">0";AN211:AN643)/SUMMENPRODUKT(ABS(AN211:AN643))

Wie kann ich nun den "Anton" jeweils in die Formeln integrieren, so dass die Formeln eben nur die Daten vom Anton bzw. dann auch getrennt vom Kurt und Paul wiedergeben?

Danke dir im Voraus.
LG
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mär 2020 15:28 #4 von Sven
Hallo Chris,

wenn ich dein Anliegen richtig verstanden habe, könnte die Lösung für den ersten Teil etwa so aussehen:

=SUMMENPRODUKT((A2:A7="Anton");B2:B7;C2:C7)/SUMMEWENN(A2:A7;"Anton";C2:C7)

Im zweiten Teil habe ich die folgende Lösung:

=SUMMEWENNS(B2:B7;B2:B7;">0";A2:A7;"Anton")/SUMMENPRODUKT((A2:A7="Anton");ABS(B2:B7))

Allerdings gab es die Summewenns-Funktion in Excel 2003 noch nicht. Aktuell komme ich auch auf keine Alternative Lösungsmöglichkeit.

Mir persönlich ging es zwar zuerst auch so, dass ich mich von Excel 2003 nicht so recht losreißen konnte, doch die Version ist nun schon wirklich sehr alt. Kommt für dich ein Wechsel zu einer anderen Software gar nicht in Frage?

Mit Libre Office gibt es eine (meiner Ansicht nach) gute kostenfreie und quelloffene Alternative zu MS Office. Nur als Tipp.

Gruß

Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mär 2020 22:01 #5 von Chris
Hallo Sven,

Danke noch Mal für alles. Auf jeden Fall wieder was dazugelernt. Habe dann doch die einfachere Lösung genommen, Anton, Kurt und Paul bekommen jeweils eine gesonderte Tabelle. Kann dadurch die Formeln schneller nachvollziehen.

Habe Mal mit Open Office eine PP Präsentation gemacht. Alles super geklappt, nur die letzte Zeile, das Resultat konnte MS PP beim Vortrag nicht darstellen. Deswegen möchte ich solange es geht bei MS bleiben und 2003 finde ich nicht so verschachtelt wie die neueren Versionen.


LG
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mär 2020 00:52 #6 von Sven
Hi Chris,

gerne. Mit der Summenprodukt-Funktion habe ich selbst noch nicht viel gemacht, also von daher konnte ich ebenfalls noch etwas dazulernen. :)

Bezüglich der Office-Suiten ist eine gemischte Verwendung natürlich Suboptimal, das stimmt. Dann bliebe für die Nutzung der neueren Funktionen wirklich nur noch das Upgrade auf eine neue Version von MS oder der Parallelbetrieb mit z. B. Libre Office. ;)

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Gruß

Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.265 Sekunden
Anzeige
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen